Pressestimmen zum Musical TARZAN in Hamburg

Tagged:

*Fetzig-romantische Mischung
(Focus)

Die Inszenierung ist kurzweilig und dynamisch, die Musik – vom mehrfach ausgezeichneten Genesis-Frontmann Phil Collins komponiert – schwankt zwischen fetzig und romantisch. Der Song „You’ll be in my heart“ zieht sich als Thema durch das gesamte Stück. Auch die Komik kommt nicht zur kurz, wenn etwa Affenmutter Kala (Ana-Milva Gomes) und Silberrücken Kerchak (Andreas Lichtenberger) sich wie ein Ehepaar streiten.

*Eine berauschende Orgie farbiger Tücher
(Welt)

Dieser „Tarzan“ ist auch eine berauschende Orgie farbiger Tücher, die sich zu phantastischen Pflanzen- und Tierformen auswachsen. Riesige Schmetterlinge schweben durchs Parkett und an der Bühnenrückwand klettert die fette schwarze Riesenspinne gemächlich ins Zentrum ihres leuchtenden Netzes, in dem sich Jane auf ihrer ersten Urwalderkundung verfängt.

*Voller Spannung erwartet Deutschland die große Premiere von Disneys neuem Musical
(Hamburger Abendblatt)

Spektakuläre Luftakrobatik hautnah über den Köpfen des Publikums, mitreißende Musik von Phil Collins und eine bewegende Liebesgeschichte: Das ist das neue Musical-Abenteuer "Tarzan".

*Der erste Urwaldschrei von Deutschlands Musical TARZAN
(Augsburger Allgemeine)

Die Zuschauer sind in der rasanten Dschungelshow mitten im Urwald und waren schon während der Aufführung ganz begeistert. Immer wieder spendeten sie Zwischenapplaus. Mit fantasievollen Kostümen und originellen Lichteffekten erzählt das - inklusive Pause - knapp dreistündige Stück die Geschichte des Jungen Tarzan, der unter Affen aufwächst und sich in seine Jane verliebt..

*Ich Tarzan, du Publikum
(RP Online)

Am Sonntag feierte "Tarzan" mit den Melodien von Phil Collins in Hamburg Premiere. Die Darsteller schwingen dabei durch die Luft und hängen stilecht an den Wänden. Affen sind zu sehen. Alles wie im Dschungel.