Musical HAIR wird 40 Jahre

Tagged:
Heute vor genau 40 Jahren feierte das Hippie-Musical HAIR Weltpremiere am Broadway. Es war auch ein Kampf der Kulturen in den USA. Die Leute mit den kurzen Haaren waren schockiert und die Langhaarigen hatten endlich ein Stück auf der Bühne, das etwas von ihrer Kultur widerspiegelte. HAIR gilt als ein Meilenstein der Popkultur

Ein Meilenstein der Popkultur feierte heute vor 40 Jahren Weltpremiere im BITMORE THEATER am Broadway in New York. Gerome Ragni und James Rado schrieben die Theater-Texte von HAIR. Die beiden lernten sich am Broadway als Schauspieler kennen. Ragni spielte in „Hamlet“, Rado in „Luther“. Die Auseinandersetzung mit der Provokation des modernen Theaters und mit der Entwicklung der amerikanischen Hippie-Bewegung forderte sie zu einer schöpferischen Dokumentation heraus. So entstanden die Texte für „Hair“.

Der HAIR-Erfolg kam aber nicht über Nacht. JOSEPH PAPP suchte ein Stück, mit dem er das von ihm neu eröffnete SHAKESPEAR PUBLIC THEATER in New York für sechs Wochen bespielen konnte, dafür suchte er HAIR aus. Nach den geplanten 50 Aufführungen wurde HAIR dort wieder abgesetzt. Papp und der Produzent Michael Butler fanden Gefallen an dem Stück und konnten erreichen, dass das Stück anschließend in die Discothek CHEETAH verlegt wurde und dort weiter gespielt wurde. Die Vorstellungen begannen dort bereits am frühen Abend und auch eine Pause zwischen den beiden Akten war nicht vorgesehen, da der Disco-Betrieb nach den Vorführungen aufrecht erhalten werden sollte. Entgegen dieser ungünstigen Voraussetzungen wurde HAIR nach und nach vom Geheimtipp zum angesagten Publikumsmagnet.

Am 29. April 1968 zog man dann endlich in das BITMORE THEATER am Broadway um. Das Musical wurde dort mehr als vier Jahre mit fast 1800 Vorstellungen gezeigt. Zwei Tony Awards-Nominierungen konnte das Musical für sich verbuchen.

Das Musical fand danach seinen Weg von New York hinaus in die Welt. Jetzt gab es rund um den Globus gefeierte Inszenierungen des Werkes, aus denen wiederum viele Darsteller als gefragte Gesangs- oder Schauspielstars hervorgingen. Zu den bekanntesten Namen gehören Diane Keaton, Donna Summer, Marsha Hunt und Elain Paige.

In Deutschland brachten es u.a. Su Kramer oder Reiner Schöne zu einiger Pupolarität. Hierzulande war Hair vor Jesus Christ Superstar das erfolgreichste Musical aller Zeiten. Die deutsche Version „Haare“ lief zweieinhalb Jahre lang, sie war in allen deutschsprachigen Ländern ein Erfolg. Es gab Aufführungen in München, Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Böblingen bei Stuttgart, Frankfurt, Nürnberg, Köln, Essen und Duisburg.

Musical in zwei Akten. Die Songs des HAIR MUSICALs:

1. Akt:
Aquarius
Donna
Hashish
Sodomy
Colored Spade
Manchester England
Manhattan (*)
I'm Black
Ain't Got No
I Believe in Love
Ain't Got No Grass
Dead End
Air
Initials (L.B.J)
I Got Life
Going Down
Hair
My Conviction
Easy to Be Hard
Don't Put It Down
Frank Mills
Be-In (Hare Krishna)
Where Do I Go?

2. Akt:
Electric Blues
Oh Great God of Power
Manchester England (Reprise)
Black Boys
White Boys
Walking in Space
Yes, I's Finished ++
Abie Baby
Three-Five-Zero-Zero
What a Piece of Work Is Man
Good Morning, Starshine
The Bed
The Flesh Failures (Let the Sunshine In)
Hippie Life +
Exanaplanetooch
Climax
Sentimental Ending

Datum: 
29.04.2008
Your rating: Keines Average: 3 (1 vote)