Musical MARY POPPINS - Die Story

Tagged:
Wie auch im Film, hat im Musical Bert – der Mann der vielen Berufe – den ersten Auftritt und führt mit dem Lied „Chim Chim Cher-ee“ in die Cherry Tree Lane ein.

Die perfekte Nanny
Wie auch im Film, hat im Musical Bert – der Mann der vielen Berufe – den ersten Auftritt und führt mit dem Lied „Chim Chim Cher-ee“ in die Cherry Tree Lane ein. In Nummer 17 lebt die Familie Banks: George und Winifred Banks und ihre zwei Kinder Jane und Michael. Die beiden Kinder haben gerade ihre letzte Nanny, Katie Nanna, in die Flucht geschlagen und wollen nun eine eigene Anzeige schreiben: „Die perfekte Nanny“. Ihr Vater hat allerdings ganz andere Vorstellungen und reißt ihren Zettel über dem Kamin in Stücke. Wenige Momente später taucht Mary Poppins auf und meint, dass sie „Absolut perfekt“ für die ausgeschriebene Stellung sei. Bei ihrem ersten Besuch im Park treffen die Kinder mit Mary Poppins Bert. Die Kinder sind reserviert, dieser dreckige und zerlumpte Mann sieht nicht aus wie jemand, mit dem sie reden wollen. Mary erklärt ihnen, dass man hinter solche Äußerlichkeiten schauen muss.

Bürgerliches Leben
Aber nicht nur die Kinder im Hause Banks haben ihre Probleme, auch die Eltern sind nicht zufrieden. Winifred Banks ist hier eine Schauspielerin, die ihren Beruf für ihre Familie aufgegeben hat und damit unglücklich ist. Ihr Mann begegnet ihr mit Unverständnis. Mrs Banks lädt - ihrem Ehemann zum Gefallen – zu einer Teeparty ein. Die Kinder zerstören die gesamte Vorbereitung und nur Mary Poppins kann mit ihrer Lektion „Ein Löffelchen voll Zucker“ noch helfen. Allerdings folgt die nächste Enttäuschung, da niemand der Einladung Folge leistet.

Die Bank
Mary Poppins geht mit den Kindern in die Bank ihres Vaters und dieser freut sich zunächst keinesfalls. Er muss gerade die wichtige Entscheidung treffen, wem die Bank einen Kredit gewähren wird. Als ihm seine Tochter Jane eine simple Frage stellt, stellt er fest, wie sehr sich seine eigentlichen Werte gewandelt haben. Er gibt einem jungen Mann mit einer Vision die Chance, diese zu verwirklichen. Auf dem Rückweg treffen Mary Poppins und die Kinder Mrs. Corry, die Besitzerin eines Magischen Süßigkeiten Geschäftes, in dem man außerdem Wörter kaufen kann, wie zum Beispiel „Supercalifragilistichexpialigetisch“. Gutgelaunt kommen sie daheim an. Ihr Vater wurde allerdings in den unbezahlten Urlaub geschickt, wegen seiner Entscheidung zugunsten des jungen Mannes. Mr. Banks gibt den Kindern die Schuld und sie müssen in den Hort. Wegen einer Wutausbruchs von Jane, verlässt Mary Poppins die Kinder ohne ein 'Auf Wiedersehen'.

Das Musical „Mary Poppins“ basiert auf dem berühmten Disneyfilm aus dem Jahr 1964, der seinerseits den ersten Band der gleichnamigen Kinderbuchserie zum Vorbild hat. Das preisgekrönte Disney-Musical wurde feierlich im Dezember 2004