Die Musik zum Musical Mamma Mia! - Teil 2

Tagged:

Die Aufforderung zum leidenschaftlichen Leben erfolgt mit „Dancing Queen“. Das gegenseitige Liebesgeständnis von Sky und Sophie folgt in dem Duett „Leg dein Herz an eine Leine“ (Lay all your love on me). Hier singt Sophie: „Es gab Affären, das kam schon vor, Doch nie war's mehr als ein Spiel, das bald den Reiz verlor.“ Und Sky antwortet: „Ich dachte, dass das schon Liebe war. Und umso stärker verwirrt mich, was ich jetzt erfahr.“

Von der zerstörten Liebe singt Donna später in „Einer von uns“ (One of us): „Aus und vorbei – alles, was ich erträumte, so wie die Chancen, die ich wegen dir versäumte.“ Und gesteht hier doch wieder: „Ich bin plötzlich allein und kann mich doch nie von dir befrei'n“. Und nach einem heftigen Dialog singt auch Sam – Donnas große Liebe von einst: „S.O.S.“ - „Wo sind die Tage hin, als alles einfach schien? Ich such nach dem, was war. Du scheinst davor zu flieh'n.“ Im Refrain finden die beiden Charaktere schließlich vorsichtig zueinander: „Wenn wir uns sehen, Darling, hör ich mich flehen – S.O.S. Steh nicht daneben, rette mir das Leben – S.O.S.“, bevor sie sich erneut in einem harschen Dialog voneinander entfernen.

Der verzweifelten Sophie versucht sich Sam mit dem Lied „Ich bin ich, Du bist du“ (Knowing me, knowing you) zu nähern, in dem er von seinen Erfahrungen mit der Liebe singt: „Bilder heller Tage, die ich in mir trage. Früher tobten überall Kinder herum. Lang schon lacht hier niemand mehr, alles ist stumm.“ Doch bevor Sophie in den Refrain einstimmt, erklärt sie ihm, dass seine Erfahrungen nicht der Ausgang ihrer Liebesgeschichte sein muss, weil ihre Liebe zu Sky anders sei.

Auf das herzerwärmende „Ich will, Ich will, Ich will“ (I do, I do, I do) von Donna folgt lediglich noch das wunderschöne Lied „Mich trägt mein Traum“ (I have a dream) - dieses Mal von Sophie und Sky gemeinsam gesungen. So entsteht auch musikalisch ein runder Bogen zwischen Anfang und Ende des rasanten Musicals.

Mamma Mia! Musical
In OBERHAUSEN
STAGE METRONOM THEATER, CENTRO OBERHAUSEN