Die Musik zum Musical KÖNIG DER LÖWEN

Tagged:
...Musik und Texte zu dem Disney-Film und Muiscal "Der König der Löwen" schrieben Sir Elton John und die Melodien stammten von Sir Tim Rice. Die Beiden sind auch für die 19 Lieder des 1997.....

Die 19 Lieder für das Disney-Musical „Der König der Löwen“ schrieb Sir Elton John zu den Melodien von Sir Tim Rice. Beide betonen, dass sie es erstrebenswert fanden, den Liedern verstärkt einen afrikanischen Einfluss zu geben. Für die deutschen Texte war Michael Kunze als Texter verantwortlich.

Der ewige Kreis
Auf die Handlung wird der Zuschauer mit dem wunderschönen Lied „Der ewige Kreis“ eingestimmt: „Das Leben hier ist ein Wunder. Alles neu, alles endlos und weit. Und die Sonne zieht leis ihren goldenen Kreis, führt Groß und Klein in die Ewigkeit.“ Wenn dazu noch die Sonne im Bühnenbild erscheint, beginnt die Reise des Zuschauers in Simbas Welt.

Simba
Das freche Lied „Ich will jetzt gleich König sein“ führt den Charakter Simba ein. Der Dialog mit Zazu zeigt den Übermut des kleinen Löwen, der überzeugt ist: „Als König wär ich super stark, ein wirklich hohes Tier!“ Seine Freundin Nala stimmt ein in die Zukunftsvision: „Nie und nimmer tu dies – nie und nimmer tu das – nie und nimmer hör auf – nie und nimmer hör mal – Immer frei und volle Fahrt, frei und nur auf meine Art.“


Der böse Onkel: Scar
Simbas Onkel, der hinterhältige Scar, tritt das erste Mal deutlich in Erscheinung in seinem Appell an die Hyänen: „Seid bereit“. Hier plant er die Ermordung seines Bruders Mufasa und Simbas, seine eigene Machtübernahme und verspricht den Hyänen im Gegenzug ein sattes Leben: „Der Lohn ist euch sicher an dem Tag, wenn das Recht triumphiert und mich endlich von Knechtschaft befreit.“

Witz und Romantik
Humoristische Höhepunkte sind die Lieder „Hakuna Matata“ und auch „Der König schläft heut nacht“. „Es heißt, die Sorgen bleiben dir immer fern. Keiner nimmt uns die Philosophie“, stellen Timon und Pumba ihr Lebensmotto „Hakuna Matata“ vor, in das Simba am Ende mit einstimmt. In „Kann es wirklich Liebe sein“ klärt Timon Pumba zunächst auf, was dort zwischen Nala und Simba passiert: „Es ist ja so romantisch, aber das Desaster fängt erst an.“ Gänsehautstimmung kommt auf, wenn Simba über seine Unsicherheit singt: „Sie will die Wahrheit, die Vergangenheit, wer weiß, ob sie dann geht.“ und sich Nala fragt: „Was will er nur verbergen?“. Gemeinsam mit Pumba und Timon singen sie den Refrain: „Kann es wirklich Liebe sein, im sanften Abendwind. Die Harmonie, voll tiefer Friedlichkeit, mit allem, was wir sind.“

Zusätzliche Lieder
Im Vergleich zum Film gibt es einige zusätzliche Lieder im Musical. Diese dienen der tieferen Charakterdarstellung auf der Bühne und verleihen dem Musical somit eine zusätzliche Tiefe, wie zum Beispiel das Lied „Morgenreport“, mit dem Simbas lebensfroher Charakter beschrieben wird, und das melancholische Lied „Schattenland“, mit dem Nalas Fortgehen aus der Savanne beschrieben wird. Wenn sie hier singt: „Schattenland – kahl und geschunden. Geliebtes Land – vernarbt und krank“, entfernt sich ihr Charakter von der Zeichentrickfilmvorlage. Die Löwinnen stimmen in ihren Gesang ein und gemeinsam singen sie: „Wohin der Weg mich auch führ'n mag, wir sind nah unsichtbar. Glaub an den Traum vom geweihten Land. Und irgendwann wird er wahr.“ Gänsehaut kommt ein letztes Mal auf, wenn eine Reprise von „Der ewige Kreis“ ertönt und der Vorhang fällt.

Disney's König der Löwen
In Hamburg
Theater im Hafen Hamburg
Norderelbstr. 6
20457 Hamburg
....seit 1997 erfolgreich aufgeführt wird. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Musicals spielte auch die Regisseurin Julie Taymor, die in der Produktion an vielen Fronten kämpfte: auch Kostüm- Masken- und Puppendesign und zusätzliche Liedtexte....
....Simba und Mufasa seien tot und krönt sich zum neuen König. Simba wird vom Erdmännchen Timon und dem Warzenschwein Pumba leblos gefunden und in den Dschungel....