Die Geschichte zum Musical WICKED - Die Hexen von Oz

Tagged:
...die Story zum Musical "Wicked - Die Hexen von Oz" - die Geschichte zweier Hexen, die gegensätzlicher nicht sein könnten, aber doch Freundinnen werden...

Reisebeginn
Mit dem Lied „Keiner weint um Hexen“ beginnt das Musical und ganz Oz feiert den Tod der Bösen Hexe des Westens. Ausgenommen die gute Hexe – Glinda schwelgt in Erinnerungen an die Schulzeit mit Elphaba. Mit dem Lied „Im guten alten Glizz“ nimmt sie den Zuschauer mit. Die sehr populäre Glinda muss sich mit dem grünen und unbeliebten Mädchen ein Zimmer im Internat Glizz teilen.

Träume
Elphaba - dem Mädchen, für das sich der eigene Vater schämt - wird von der ehrgeizigen Schuldirektorin Madame Akaber eine große Zukunft an der Seite vom Zauberer von Oz vorausgesagt. Das Mädchen stimmt ein ins Lied „Der Zauberer und ich“ und beginnt zu erkennen, dass ihre Andersartigkeit eine Gabe sein könnte. Vom Lehrer Dr. Dillamonth, einem sprechenden Ziegenbock, erfährt Elphaba, dass immer mehr Tiere in Oz die Fähigkeit zur Sprache verlieren würden. Seiner Angst "Nichts ist mehr geheuer" tritt sie mit einem tiefen Glauben an den Zauberer von Oz entgegen.

Anfänge
Mit dem munteren Lied „Tanz durch die Welt“ stellt sich Fiyero vor. Glinda will auf der nächsten Party ausschließlich mit ihm tanzen und bringt Moq dazu, statt ihrer die Schwester von Elphaba zu bitten. Nessarose sitzt im Rollstuhl und verliebt sich sofort in den zurückhaltenden Moq. Glinda schenkt der skeptischen Elphaba einen spitzen Hut und die dankbare Elphaba lädt sie ein, an den zusätzlichen Zauberstunden teilzunehmen. Als Glinda vor allen anderen zu ihr steht, ist die Freundschaft zwischen den ungleichen Mädchen besiegelt.

Wandlungen
Glinda verspricht ihrer neuen Freundin, sie wolle ihr beibringen, wie man es schafft, „Heiß geliebt“ zu sein. Nachdem Dr. Dillamonth abgeführt wird, rettet Elphaba mit Fiyeros Hilfe, der zunehmend von ihr fasziniert ist, ein verängstigtes Löwenbaby und verliebt sich hoffnungslos in ihn - "Ich bin es nicht". Als sie in die Smaragdstadt eingeladen wird, nimmt sie Glinda mit. Sie zaubert den Affen des Zauberers Flügel und erfährt, dass er selber kein Zauberer ist und ihre Gabe nutzen will, um die sprechenden Tiere zu überwachen. Als sie ihm ihre Gaben verweigert, gibt sie ihren Traum von Akzeptanz auf. In „Frei und schwerelos“ trennen sich die Wege der Freundinnen. Elphaba kann nicht gegen ihre eigenen Überzeugungen handeln und Glinda sich nicht von ihrer Popularität trennen.

...Hexen von Oz basiert auf dem erfolgreichen Buch „Wicked – Die Hexen von Oz“ von Gregory Maguire, indem die Vorgeschichte der Hexen von Oz aus dem Klassiker „Der Zauberer von Oz“ von Lyman Frank Baum erzählt...