Die Geschichte zum Musical WE WILL ROCK YOU

Tagged:
...We will Rock You..., die QUEEN Story in der fernen Zukung auf der Erde "EBAY" unter Kontrolle von Globalsoft...

Ferne Zukunft
In der fernen Zukunft heißt die Erde „Ebay“ und wird von der Firma Globalsoft kontrolliert. Die Diktatorin „Killer Queen“ verbietet „echte“ Musik – Handgemachtes ist verboten. Passend zur gleichförmigen Gesellschaft gibt es computererzeugte „GaGa-Musik“. Aber nicht alle begeistern sich für diese Musik und die Gesellschaft: Die Bohemians kämpfen für die Freiheit und haben eine Sage, die besagt, dass irgendwo wirkliche Instrumente existieren und ein Träumer in der Lage sein soll, sie zu finden. Ein witziger Gag des Musicals sind die wechselnden Namen der Bohemians, die nach aktueller Popularität von Musikern umbenannt werden.

Kontraste
Mit dem „Innuendo“, gesungen von Freddie Mercury und dem Ensemble, beginnt die Handlung bei geschlossenem Vorhang und der Zuschauer wird in die aktuelle Lage eingeführt. Auf der Bühne wird der Alt-Hippie Bap von Khashoggi, dem Kommandanten der Geheimpolizei, festgenommen. Erst wird ihm das Gehirn gelöscht und dann wird er ins „Seven Seas of Rhye“ gebracht. Gleichzeitig feiern Gaga-Kids ihren Highschool-Abschluss: Alle sind uniform gekleidet und führen gespenstisch gleiche Bewegungen aus. Im starken Kontrast zu ihnen tritt der verwirrte Galileo auf. Er erzählt einer Lehrerin von seinen Träumen voller Geräusche und Texte. Dass er sich nicht anpassen will, macht er mit „I want to break free“ deutlich. Wenige Augenblicke später ist er in einer Laserzelle.

Flucht
Eine weitere Außenseiterin singt „Ich halt's hier nicht aus“, eine Reprise von „I want to break free“, und wird ebenfalls von Khashoggi festgenommen. Mit dem Titel „Killer Queen“ hat die Diktatorin ihren ersten Auftritt und erfährt von der Legende. Sie beschließt diese zu finden und zu vernichten. Nach Verhören lernt Galileo die andere Außenseiterin im Krankenhaus kennen und benennt sie nach einem seiner Träume: Scaramouche. Gemeinsam fliehen sie, während die Killer Queen mit Khashoggi die Instrumente sucht und jubiliert: „A Kind of Magic“.

Bohemians
Britney und seine Freundin Meat suchen gleichzeitig nach der einen Person, welche die Musik wiederbeleben soll. Britney will gerade mit der Losung „I want it all“ los gehen, als sie Stimmen vernehmen und sich verstecken. Zuerst greifen sie Galileo und Scaramouche an, schließlich sind sie allerdings von Galileos Träumen überzeugt und nehmen sie mit ins Heartbreak Hotel – dem Versteck der Bohemians. Galileo und Scaramouche lernen im Schnellverfahren etwas über die musikalische Vergangenheit und ihre Helden, „Kein wahrer Held“ ertönt. Als entscheidender Unterschied zur damaligen Musik wird der Umstand dargestellt, dass sie weder aus noch mit Liebe geschrieben wird. Weitere Erkenntnisse werden vom Eintreffen von Kashoggi und seiner Secret Police verhindert. Scaramouche und Galileo können durch Britneys Selbstopferung entkommen.

Erkenntnisse
Der zweite Akt beginnt mit „One Vision“ und der erschreckenden Feststellung von Galileo und Scaramouche, dass sie für die Festnahme der Bohemians verantwortlich sind: Im Krankenhaus wurden ihnen Wanzen eingepflanzt, welche sie nun entfernen. Während sie eine tiefe Traurigkeit überkommt, werden sie sich auch ihrer Liebe zueinander bewusst und in einem rührenden Duett fragen sie: „Who Wants to Live Forever“. Galileo erwacht aus seinen Alpträumen und glaubt zu wissen, wo die anderen hingebracht wurden. Er will alleine dorthin gehen. Scaramouche will jedoch mit und sie begeben sich streitend auf den Weg.

..."We Will Rock You" werden 21 Songs der britischen Rockgruppe „Queen“ in einer Parodie auf die heutige Gesellschaft und ihre Musikkultur eingebunden. Die Idee des Jukebox-Musicals stammt vom Autor und Regisseur Ben Elton - Brian May und Roger Taylor...
...den Weg zur Ruine des Wembleystadions, wo sie allerdings nur noch Trümmer vorfinden...