DER SCHUH DES MANITU Musical

Tagged:
Das dritte Werk aus der Stage Entertainment-Schmiede. Ein neues frisches Musical mit Abahachi, Winnetouch, Ranger und Uschi

Der Schuh des Manitu: Servus, nun ist es soweit! Nachdem die Geschichte der Blutsbrüder Abahachi und Ranger 2001 die Leinwand im Sturm eroberte, stürmt sie nun auch die Bühne. Michael Bully Herbig ist als Kreativberater auch an der Bühnenfassung der anarchischen Persiflage mit bayrischem Zungen-Einschlag beteiligt.

Stage Entertainment lässt die Uraufführung im legendären Theater des Westens in der Kantstraße in Berlin stattfinden – kurzerhand umgetauft in „Theater des wilden Westens“. Michael Bully Herbig war es wichtig, dass weder Komik, noch Charme oder Tempo seines Films auf der Bühne verloren gehen. Zufrieden sagt er: "Nach sieben Jahren am Marterpfahl werden Abahachi und Ranger nun endlich zum Singen gebracht!"

Zum Singen gebracht, lassen sie den wilden Westen tanzen
Die Lieder schrieb Co-Autor und Liedtexter Heiko Wohlgemuth zur Musik von Komponist Martin Lindau. Wohlgemuth freute sich vor allen Dingen über die Dialekte und den dadurch gewonnenen kreativen Spielraum des Musicals Der Schuh des Manitu.

Vom Broadway-Ensemble bis hin zur romantischen Ballade und dem Western-Soundtrack sei in den immerhin 25 Liedern alles vertreten. Wie es im Lied "Wilder Westen" so schön heißt: So sieht eine Party aus ... Das passende Bühnenbild zu dem Tanz mit den Klischees nutzt Projektionen, Puppen und Lichteffekte um den Wilden Westen auf die Bühne zu zaubern – mit dem leichten Augenzwinkern, das bereits den Film beim Publikum zum absoluten Liebling machte.

Wichtig auch die Tanzeinlagen des international erfolgreichen Choreografen Dan Knechtges. Auch der freut sihc über die Vielfalt: "Neben großen Ensemblenummern wird es auch ungewöhnliche, genre-spezifische Choreografien geben." So kann sich der Zuschauer des Musicals Der Schuh des Manitu auf Indianertänze, Lasso-Tricks, Schuh-Plattler, leidenschaftlichen Cancan und auch richtige Saloon-Prügeleien freuen.

Der Abahachi wird gespielt von Mathias Schlung. Mark Seibert ist als Ranger seine bessere Hälfte und Veit Schäfermeier wird den Zuschauer als Winnetouch erfreuen. Als Uschi wird Michelle Splietelhof mit Sicherheit den einen oder anderen im Publikum verführen - und wenn nicht, dann hat sie ja noch ihren Ranger. Die Erfolgsserie der Parodie der Karl-May-Verfilmungen kann nun also in die nächste Runde gehen ...Manitou