Der Schuh des Manitu Musical - Die Story

Tagged:
Die Story zum Musical "Der Schuh des Manitu". Nach dem gleichnamigen Film von Michael Bully Herbig. Die Geschichte erzählt...

Krise am Marterpfahl
Apachen-Häuptling Abahachi sucht mit seinem weißen Blutsbruder Ranger in der Prärie das passende Stamm-Lokal für die Apachen. Leider finden sie es an dem Ort, wo die Schoschonen schon leben. Durch eine List des Häuptlings Listiger Lurch und dem Immobilienmakler Santa Maria geraten sie – wieder einmal – an einen Marterpfahl. Da muss Ranger seinem Ärger Luft machen und sagt die Worte, die in den meisten Beziehungen einmal fallen: „Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.“

Besuch der Puder Rosa Ranch
Abahachi überkommt eine Idee: All ihre Probleme wären mit dem Schatz gelöst, von dem Opa Grauer Star immer erzählt hat. Wie durch ein Wunder lösen sich die Fesseln der beiden und sie können der Intuition von Abahachi folgen. Nun gilt es nur noch, die vier Stücke der Schatzkarte zu vereinen. Der Weg führt sie zuerst zur Puder Rosa Ranch, der Beauty-Farm von Winnetouch. Zum schwulen Bruder von Abahachi folgen ihnen die Schoschonen, die kurzerhand den Klappstuhl ausgruben und die gierigen Banditen rund um Santa Maria. Doch auch Abahachi und Ranger sind gewieft und bilden Winnetouch kurzerhand als neuen Abahachi aus. So sollen die Verfolger abgelenkt werden, wenn Abahachi und Ranger sich auf den Weg zum Griechen Dimitri und der Bardame Uschi machen.

Am Schuh des Manitu
Während Abahachi Dimitri findet und mit ihm zur Puder Rosa Ranch aufbricht, wird Ranger von Uschis Reizen getroffen und erzählt ihr von den anderen Teilen der Schatzkarte. Überhört wird diese Unterhaltung von Santa Maria, der Uschi und Ranger kurzerhand zurück zur Puder Rosa Ranch verschleppt. Hier hat sich mittlerweile allerdings auch einiges getan: Hombre – ehemals gefährlichster Mann von Santa Maria – planscht gemeinsam mit Winnetouch im Badeschaum. Santa Maria lässt sich allerdings auch hiervon nicht von seinen Plänen abbringen. Er schnappt sich Uschi und zündet die Farm an. Sein Weg führt ihn direkt zum Schatz am Schuh des Manitu. Aber es wäre keine Kömodie würde es so enden und aus dem Grund kann sich der Zuschauer auf einen rasanten Showdown am Schuh des Manitu freuen.